Samsung Galaxy Note PRO 12.2 – Der Akku – Die Ladezeiten

Hallo zusammen,

es ist nun endlich wieder an der Zeit für die nächste Test-Reportage. Ich habe mich ziemlich detailliert mit dem Akku, den Akku Ladezeiten und auch den einen oder anderen „kleinen“ Helferlein gewidmet. Diese Reportage teilt sich in drei etwas kleinere Einzelreportagen:

  • Der Akku – Die Ladezeiten
  • Der Akku – Die kleinen Helferlein
  • Der Akku – Der Akkuverbrauch

Ich habe mich ziemlich… nunja… sagen wir einmal „ausführlich“ damit beschäftigt, wie schnell das Samsung Galaxy Note PRO 12.2 an verschiedensten Ladeanschlüssen lädt. Denn wenn man das Tablet einen Tag lang „immer mal wieder“ nutzt (den Arbeitstag über in den kleinen Pausen, nach Feierabend gerne auch mal etwas mehr) und dabei dann nicht nur Mails abruft, sondern auch das eine oder andere Spiel spielt, dann neigt sich der mit 9500 mA Kapazität nicht gerade klein dimensionierte Akku auch irgendwann dem Ende.

Es gibt auch Tage an denen „locker“ mal nur die Hälfte verbraucht wird, aber dann ist und wäre es am nächsten Tag häufig so, dass es dann letztlich doch nicht reicht.

Vielleicht fragt man sich, warum setze ich mich mit den Ladezeiten auseinander? Nun… die Sache ist recht einfach – wer kennt es nicht? Abends hat man vergessen das Tablet oder Handy ans Ladekabel zu stecken. Am Samstag Morgen steht dann das Frühstück auf dem Tisch und in 2 Stunden gehts los. Und das Gerät ist leer.

Wie lang braucht es dann wirklich, um wieder zu Kräften zu kommen, macht es wirklich Unterschiede „wie“ bzw. „wo“ geladen wird? Lässt sich das Gerät überall laden, oder braucht man eventuell immer das originale Steckdosen-Ladekabel?

Das sind so Fragen, …die mir durch den Kopf gegeistert sind, als ich über das „Laden“ an sich so nachdachte.

Und aus diesem Grund habe ich mir gedacht – ich zeichne einfach mal verschiedenste Lademöglichkeiten auf, und sage etwas dazu. Denn am direkten Beispiel kann man doch meist am Besten erkennen, wie sich das Gerät verhält.

Im Folgenden habe ich verschiedene Ladevarianten jeweils mit der App „Akku & Batterie HD“ aufgezeichnet und unter Benutzung der S-Pen Screenshotnotiz kommentiert. Zudem wurde beim Laden an USB-Ports immer ein Ladeadapter für 2 Euro verwendet, welcher das Tablet dazu bringt, auch am USB-Port „normal“ zu laden. Wenn kein solcher Adapter verwendet wird, wird ein rotes X am Ladesymbol angezeigt, welches angibt, dass das Gerät nicht richtig geladen werden kann.

Der Hintergrund dafür scheint zu sein, dass Samsung damit dafür sorgen möchte, dass immer die original Ladegeräte verwendet werden. Laden tut das Gerät dann jedoch trotzdem. Nur ob die Ladegeschwindigkeiten dann so verlässlich sind, möchte ich bezweifeln.

Variante 1: Laden am original Samsung Steckdosen-Ladegerät.

Steckdose_mit_Samsung_Ladekabel

Ladegeschwindigkeit: ca. 20% pro Stunde

Volladezeit: ca. 5 Stunden

Variante 2: Laden an Notebook USB3.0 Port mit 3rd Party Ladeadapter

USB3.0_mit_Adapter_Skal_1h

Ladegeschwindigkeit: ca. 10% pro Stunde

Volladezeit: ca. 10 Stunden

Variante 3: Laden an USB 2.0 Port mit 3rd-Party Adapter

USB2.0Ladegeschwindigkeit: ca 10% pro Stunde

Volladezeit: ca. 10 Stunden

Die theoretischen Werte bei USB2.0 müssten eigentlich sogar hier liegen:

Ladegeschwindigkeit: ca. 6% pro Stunde

Volladezeit: ca. 16 Stunden

Erstaunlich, oder ich habe einen USB3.0 Port mehr am Notebook, als ich dachte.

Schlussendlich könnte man also sagen: Laden kann man das Samsung Galaxy Note PRO 12.2 überall, wo man USB hat. Es empfiehlt sich jedoch, das Tab an der Steckdose, bestenfalls mit dem original-Ladekabel zu laden. Das Laden an USB 3.0 geht über die Nacht hinweg auch ausreichend zufriedenstellend, mit dem Laden an einem USB 2.0 Port wird man sehr wahrscheinlich nicht die Erfolge erzielen, die man erwartet. Beim Laden an USB-Ports empfiehlt es sich dann aber auch, einen Ladeadapter für Samsung-Tablets zu besitzen, damit das Gerät denkt, es würde an einer Steckdose geladen.

Auf die Frage, ob man in der Situation beim Frühstück „nochmal eben schnell das Tablet laden könnte“ würde ich sagen, ja, an der Steckdose. In 2 Stunden wäre das Tablet schon wieder bei 40%, wenn es vorher total leer war. Damit kommt man schon wieder eine ganze Weile über die Runden.

Das hier erst einmal als ein kleiner Überblick über das Ladeverhalten des Samsung Galaxy Note PRO 12.2.

Solltet ihr Fragen haben, fragt einfach nach!

Dieser Beitrag wurde unter Hardware, Samsung Galaxy NotePRO 12.2, Software & Programme & Apps abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

0 Kommentare zu Samsung Galaxy Note PRO 12.2 – Der Akku – Die Ladezeiten

  1. mwin01 sagt:

    Vielen Dank für den netten Bericht.

    Kannst Du noch verraten mit welchem Adapter ein Laden über USB möglich ist? Finde leider keine weiteren Infos.

    Danke Dir!

    Gruß
    Markus

Sag deine Meinung!